Ansichten eines Darkstars.

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     World in my eyes
     A strange day
     Just can't get enough
     Our darkness
     Strangelove
     Where is my mind?

* mehr
     Stille Post
     Kohlsuppendiät
     Kaffeeklatsch

* Links
     Teflonmann
     Engelsblutmusic
     Hintergrundrauschen
     Die Nacht
     fraurossi






A strange day

I still believe in love at first sight – nothing’s impossible

Wenn es je einen roten Faden gegeben hat, dann habe ich ihn wohl gerade verloren. In den letzten Tagen ein Overkill aus Ablenkungen gegen die Leere, auch wenn es schon gar nicht mehr nötig war, aber der Kalender hat es eben vorgesehen. Der gesunkene Held ist weiter gesunken und wird wohl auch nicht mehr auftauchen. Gut so. Mit dem gefallenen Engel ein Gespräch über 66 Messerstiche und eine kalte Orange in meinem Bett am Sonntag Mittag. Später das Treffen mit PreciousM und innere Erheiterung über das Leben der anderen. Ich zähle mit, er schafft es, sechs Sätze hintereinander, mit „eh“ abzuschließen. Viel hat er nicht zu erzählen. Dann Kino mit dem DerB, im weißem Hemd, frisch rasiert und parfümiert, dass ich Angst vor seinen Sehnsüchten bekomme und seine spätere Mail mich nicht überrascht. Er fühlt sich wohl mit mir. Ich behalte den Notausgang im Augenwinkel und lasse mir tagelang Zeit für eine Antwort. Lebendig am nächsten Tag ein weiterer Kinobesuch, mit dem Soldaten. Seine Frische und der Kummer in seinen Augen strahlen Ehrlichkeit aus und verleitet mich vom süßen Vogel Jugend zu summen.
Und wieder und wieder stöpsle ich mir Bowies Heroes in die Ohren. ‘Cause we’re lovers. And that is a fact. ... Helden, für einen Tag [???]
11.5.06 23:09


Ich wollte doch noch Tee kaufen

Einmal andere Welt hin und zurück bitte. Geld, das durch die Finger rinnt, Sehenswürdigkeiten aus dem Englischschulbuch und bunte Linien, die den Weg weisen, wohin das Auge reicht. Eine zu Never let me down again mit allen Armen wirbelnd winkende Wembley Arena, kurz vor dem Abheben. Auf dem Weg nach dem Konzert zurück zum Hostel fällt die Anspannung der Aufregung, Freude, Freiheit von mir. Glücklich bin ich erschöpft.

Müde bin ich immer noch, wie könnte ich schlafen?
Mind the Gap.
5.4.06 00:14


Den Tag mit einem zerplatzten Traum und der Nigredo von Diary of Dreams zu beginnen, ist sicher keine gute Idee.
10.3.06 09:03


Vertrauenserkenntnisse nach dem Erwachen

1.) Traue der selbstangerührten Bowle nicht, wenn du nicht weißt, ob du den Partygastgebern trauen kannst.
2.) Zahncreme, die sich Exotic Energy nennt, ist definitiv mal was Neues, auch in meinem Mund. Aber was ist Cupuacu?
3.) Was auch immer Joghurt mit 0,1 % Fett verspricht, er kann es nicht halten.
25.2.06 12:41


18 neue Kommentare

Nachdem ich alle Viagra-Kommentare gel?scht hab, bedauer ich, dass ich jetzt nicht mehr wei?, wo ich das ebenfalls beworbene Valium bestellen kann.
29.1.06 20:55


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung